Eine 60W Glühbirne – jede und jeder kann sich nun vorstellen, wie viel Licht eine solche Glühbirne abgibt und wo im Haus man diese einsetzen würde. Mit dem Aufkommen der neuen LED-Leuchten ist es jedoch leider nicht mehr so einfach wie es mal war...

Auch wenn LED-Leuchten ihren Siegeszug bereits angetreten haben, werden wir hier bei LedFox noch heute, im Jahr 2016, oft mit den Fragen konfrontiert: „Wie hell ist denn diese LED-Lampe verglichen mit einer Glühbirne?“ und „Aber die andere LED-Leuchte hat 5W mehr, die muss doch besser sein!“.

In diesem Blog-Beitrag möchten wir nun mit dem Thema ein wenig aufräumen und euch mit der wirklich wichtigen Einheit „Lumen“ näher vertraut machen.

 

Lumen - Die massgebliche Einheit für LED-Leuchten

Beim Kauf von LED-Leuchten muss heutzutage vor allem auf den Wert „Lumen“ geachtet werden. Diese physikalische Einheit „Lumen“ gibt den Lichtstrom (Helligkeit) an, der von einer Lampe in alle Richtungen ausgesendet wird. Durch das schrittweise Verbot von konventionellen Glühbirnen hat diese Einheit die früher gebräuchliche Watt-Angabe weitgehend abgelöst beziehungsweise ergänzt. Beim Kauf einer LED-Leuchte gilt es heute darauf zu achten, welcher Lichtstrom erzeugt wird und in welchem Verhältnis dieser zur elektrisch aufgenommenen Leistung steht.

Bei herkömmlichen Glühbirnen ist die Lichtstärke mehr oder weniger proportional zur elektrischen Leistung, wodurch beim Kauf einer Leuchte lediglich die Watt-Angabe beachtet werden musste. Eine Glühbirne mit 40 Watt elektrischer Leistung hat eine mehr oder weniger fest definierte Helligkeit. Ihr konntet somit ohne Probleme erkennen, dass eine Birne mit 60 Watt Leistung eine höhere Helligkeit erzeugt als eine Birne mit 40 Watt Leistung.

Durch das schrittweise Verbot von Glühbirnen durch die Europäische Union und den damit einhergehenden Siegeszug von Energiesparlampen und vor allem LED-Leuchten ist die Situation allerdings etwas komplizierter geworden. Um die alten Watt-Angaben mit den neuen Lumen-Angaben zu vergleichen, kann die Angabe in der Produktbeschreibung beziehungsweise auf der Verpackung herangezogen werden. In der Regel werden dort nicht nur Lumen und elektrischer Verbrauch, sondern auch die Leistung einer vergleichbaren Glühbirne angegeben. Auf diese Weise könnt ihr schnell einordnen, mit welcher Helligkeit zu rechnen ist.

Bei LED-Leuchten ist die Angabe der elektrischen Leistung in Watt nicht mehr das alleinige Kriterium um die Helligkeit zu bestimmen. So kann es heute sein, dass eine LED-Leuchte mit beispielsweise 8W heller ist als eine LED-Leuchte mit 12W! Wie kann man aber nun herausfinden welche LED-Leuchte „besser“ ist? Entscheidend ist hier wie gross der Lichtstrom ist und in welchem Verhältnis Lichtstrom und elektrischer Verbrauch zueinander stehen. Diese Kombination aus Lichtstrom (Lumen = lm) und elektrischem Verbrauch (Watt = W) ergibt die Lichtausbeute Lumen pro Watt (lm/W). Je höher also dieser lm/W Wert ist, desto effizienter ist eine LED-Leuchte. 

Eine LED-Leuchte mit einer Lichtleistung von 430 Lumen entspricht beispielsweise in etwa einer konventionellen 40-Watt-Glühbirne, verbraucht aber erheblich weniger Energie. Gehen wir nun davon aus, dass diese LED-Leuchte einen Verbrauch von beispielsweise 5W aufweist, so ergibt sich eine Effizienz von 86lm/W (430lm / 5W = 86lm/W). Nehmen wir nun eine weitere LED-Leuchte dazu, welche bei 8W ebenfalls einen Lichtstrom von 430 Lumen hat können wir anhand der Effizienz (430lm / 8W = 53.75lm/W) feststellen, dass diese schlechter ist.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Watt-Angabe bei modernen LED-Leuchten heute keine Rückschlüsse mehr auf ihre Helligkeit zulässt, sondern lediglich den elektrischen Verbrauch angibt. Um die Helligkeit der Lampe beurteilen zu können, muss also auf den Lichtstrom mit der Einheit Lumen (lm) geachtet werden. Um neben der Helligkeit auch noch die Effizienz der LED-Leuchte zu beurteilen könnt ihr den Lumen pro Watt Wert hinzuziehen.

Nachfolgend findet ihr noch eine Tabelle mit den gängigen Glühbirnen-Typen:

Leistung

Lichtstrom bei 230V

Lichtausbeute

25 W

230 lm

9,2 lm/W

40 W

430 lm

10,8 lm/W

60 W

730 lm

12,2 lm/W

100 W

1380 lm

13,8 lm/W

150 W

2220 lm

14,80 lm/W

200 W

3150 lm

15,75 lm/W

 

Nun hoffen wir, dass wir euch diesem wichtigen Thema ein wenig näher bringen konnten. Sollten noch Fragen offen sein stehen wir euch wie gewohnt gerne zur Verfügung.

Christian